Gedanken-Gedichte
 
Eine Tür, die nur scheinbar ins nichts führt...



 Gedichte-
Gedanken,
sind aneinandergereihte, oft gehörte, übernommene,

leicht veränderte, manchmal tiefsinnige, unausgesprochene,
in eigene Sprache übersetzte, aufgeschriebene Wortspiele.
Nicht so erlebt und doch durchlitten, einfach Gedanken in Worte gefasst: 
Die manchmal zwischen den Zeilen stehen.
 "Nicht mehr und nicht weniger."

©Chriselli



Blätter im Wind

Wie die Blätter im Wind, so flüchtig,
so vergänglich, so leicht, ist unser Leben.

Mit dem Wind steigen wir zum Himmel hinauf
 wenn wir müde sind legen wir uns hin.

Welkend geben wir der Erde neue Kraft
 und wachsen wieder der Sonne entgegen.

Höre genau hin, wenn der Wind uns streichelt, flüstern wir:
"Alle Zeit sind wir bei Dir"

©Chriselli



Hetze des Lebens

Hetze, alles geht nicht schnell genug,
ich sitze rastlos, ohne Ruh, Tor auf, Tor zu.
Die Waschanlage gibt den Takt,
der nächste Wagen wird verschluckt.

Einen Augenblick lang,
werde ich Handlanger des Ungetüms,
das goldene Kälber wäscht.
Motor an, drei Meter vorfahren, warten.
Noch wärmt, die Sonne meine müden Glieder.

Bald wird alles in weisen Schaum gehüllt, 
 still eingleiten in schäumende Geborgenheit.
Doch dann, nur noch ein Sekundentakt
vom Getöse der Walzen und des Lärmes entfernt.

Ein schaudern überfällt mich, ich sitze wie betäubt,
die Hetzjagd meines Lebens will ich anhalten.
Hier und jetzt; der Wind treibt Wassertropfen,
wie ein Feuerwerk aus Glas, über die Scheiben.

Das Tor öffnet sich, ich fahre hinaus in die Welt,
der ich ausgeliefert bin.
"Wer pflegt mich und meine Seele?"
Die Sonne blendet, ich funktioniere und gebe Gas.

©Chriselli




 
  Die Last


Schwere Last trag ich mit mir,
eine Unbekannte, die es zu suchen gilt, 
sie wohnt in mir.

Mein zweites ich,
es schreit nach Zuneigung,
Liebe, Hass 
UND
fordert manchmal sonst noch was.

 
Es will mal dies 
UND
will mal das.

Ist nie zufrieden 
UND
versteht auch keinen Spaß.


Abschütteln geht nicht 
UND 
nicht weglaufen!

Ins Wasser springen?
Dann würde es mit mir ersaufen.

©Chriselli




 Spingbrunnen des Lebens

Kinderhände klatschen 
Luftblasen der Freude ins kühle Nass.

Sorgen und Nöte sind wie weggeschwemmt
  der Brunnen des Lebens plätschert ungehemmt.

Sprudeldes Wasser in alternder Hand
 Tropfen der Vergänglichkeit springen über den Rand.

Versickern im staubigen Sand
verdunsten am Horizont der Illusion.
 
©Chriselli





Alles was ich brauche ist in mir,
es ist das Handwerkszeug für mein Leben.

©Chriselli




 


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!